Ayurveda
 
Ayurveda bedeutet "Wissenschaft vom ganzheitlichen Leben" und wird seit mehreren tausend Jahren von indischen Ärzten praktiziert. Bei diesem Medizinsystem wird großer Wert auf Präventionen für die Gesundheit, Vorbeugung von Krankheiten, sowie auf die Vermittlung von Kenntnissen zur Selbstheilung gelegt. Für den gesundheitsbewussten modernen Menschen bietet Ayurveda eine überraschende Aktualität. Bei einer Vielzahl chronischer Erkrankungen finden sich Therapiemethoden, die eine wesentliche Bereicherung für die westliche Medizin darstellen. Als ideales Mittel zur Wiedererlangung von Vitalität und Lebensfreude haben sich dabei u.a. mehrwöchige Ayurveda- Kuren bewiesen.
Für eine Renaissance von Ayurveda in Indien hat sich Vaidya Shri Balaji Tambe, einer der bekanntesten Ayurveda-Ärzte Indiens, verdient gemacht. 1997 wurde er dafür mit dem Preis des "Institute of Marketing & Management" - Trophy for Recognition in Health Care im Bereich Medizin ausgezeichnet, der alle 2 Jahre in Asien verliehen wird.

Auf der Basis von Ayurveda und den Erfahrungen, die er in seinem Ayurveda-Zentrum Atmasantulana Village sammeln konnte, entwickelte er das Modell "PRAN". Es basiert auf den Prinzipien der alten Veden und dem darin gesammelten Wissen von ganzheitlicher Gesundheit im Rahmen einer "vedischen Gemeinschaft".
Besondere Beachtung finden dabei die Konzepte zur gesunden Lebensführung, die u.a. auf einer regelmäßigen Einnahme von hochwertigen Nahrungsmitteln und der Anwendung von verschiedenen Körperpflege- und Massageölen beruhen.